Fandom

Sanctuary-Wiki

Philadelphia-Experiment

231Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Das Philadelphia-Experiment ist eine Legende um ein Experiment mittels Tarntechnologie aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Dabei soll das Kriegsschiff USS Eldridge für etwa 15 Minuten unsichtbar geworden und gleichzeitig im 500 Kilometer entfernten Hafen von Norfolk, Virginia, erschienen sein, bevor es wieder an seinem ursprünglichen Aufenthaltsort in Philadelphia rematerialisierte. Demzufolge sei das Schiff teleportiert worden. Dieses Experiment habe einen verehrenden Effekt auf die Besatzung gehabt: Menschen seien mit dem Schiff verschmolzen, verbrannt oder einfach spurlos verschwunden. Der Bericht stammt von einem Augenzeugen, Carl Meredith Allen, der im Nachbarschiff als Matrose diente. Niemand sonst bestätigte seine Behauptungen, doch er galt als sehr intelligent und leicht verwirrt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden Versuche durchgeführt, das Magnetfeld von Kriegsschiffen zu verändern, um die Magnetzündern von Torpedos und Seeminen zu neutralisieren, sodass solche Waffen nicht mehr in der Nähe eines Schiffes detonierten. Umgangssprachlich wurde dies von den Beteiligten „unsichtbar machen“ genannt.

Die tatsächlichen und auch die fiktiven Experimente basierten auf den Forschungen Nikola Teslas.


Nikola Tesla erwähnte Dr. Helen Magnus gegenüber, dass das Philadelphia-Experiment verrückt gewesen sei [1].

Einzelnachweise

  1. 1x07 Die fünf Auserwählten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki